Apology...

Erratum – issue 83 German edition

This is addressed to all the German readers…

We’re terribly sorry to our German readers who read the Markku Koski interview in our last issue. In the intro it is said that Markku was the first European rider to make it on the Olympic podium. Of course it should read “the first European rider on the final Olympic ranking in Torino”.

All our apologies goes also to the Euro freestylers who also grabbed an Olympic medal: Gian Simmen (Gold, 1998) and Daniel Frank (Silver, 1998).

Of course this is only concerning the male Euro freestylers, but now we’re at it, let’s also give some props to the female halfpipers who represented Europe well at the Olympics: Nicola Thost (Gold, 1998), Stine Brun Kjeldas (Silver, 1998), Doriane Vidal (Silver, 2002), Fabienne Reuteler (Bronze, 2002) and Kjersti Buass (Bronze, 2006), also interviewed in issue 83.

GERMAN:

In der deutschen Ausgabe Nr. 83 hat sich ein Fehlerteufel eingeschlichen

Wir entschuldigen uns vielmals bei unseren deutschen Lesern, die das Interview mit Markku Koski in der letzten Ausgabe gelesen haben. Im Intro heißt es, dass Markku der erste europäische Rider war, der es auf das olympische Podium geschafft hat. Natürlich sollte es heißen “der erste europäische Rider, der es in Turin unter die ersten Drei geschafft hat.”

Unsere Entschuldigung richtet sich auch an die europäischen Freestyler, die bereits olympische Medaillen gewonnen haben – Gian Simmen (Gold, 1998) und Daniel Franck (Silber, 1998). Zwar betrifft es nur die männlichen Snowboarder, aber wenn wir schon einmal dabei sind, wollen wir auch die europäischen Halfpipe-Damen würdigen, die Europa bei den Olympischen Spielen repräsentiert haben: Nicola Thost (Gold, 1998), Stine Brun Kjeldas (Silber, 1998), Doriane Vidal (Silber, 2002), Fabienne Reuteler (Bronze, 2002) und Kjersti Buass (Bronze, 2006), die ebenfalls ein Interview in Ausgabe 83 hatte.

X
Thumbnail for Apology...

Next up in Scene News

Gravity Snowboard Helmet